header banner
Default

OKX Betrugsmasche 2023: Geld und Kryptos verschwunden?


Bei der OKX Betrugsmasche verlieren Sie Ihre Kryptos und Ihr Geld. Dieser Betrug ist mittlerweile so ausgereift, dass jeder darauf hereinfallen kann.

Mit der Kryptobörse OKX hat diese Abzocke nicht direkt etwas zu tun. Täter missbrauchen die Handelsplattform lediglich dazu, Ihre Zahlungen entgegennehmen zu können. 

Ich bin Betreiber der Website

anlagebetrug.de

und helfe Betrugsopfern dabei, sich nach einem Krypto-Betrug rechtlich zur Wehr zu setzen. Die Zeit drängt. Erfahrungsgemäß wollen die Scammer sich schnellst möglich mit Ihrem Vermögen absetzen.

Update vom 12.09.2023: Vorsicht vor okx338.com - das ist ein Scam. Diese Website hat nichts mit dem echten OKX (okx.com) zu tun. Bei okx338.com werden Sie über den Tisch gezogen. Wer bereits dort eingezahlt hat, schreibt mir am besten sofort eine Mail. Ich melde mich zeitnah zurück. 

Eine weitere, auffällige Website: ukokex.vip - hier steckt "OKEX" im Domainnamen, obwohl diese Internetpräsenz nichts mit dem echten OKX zu tun haben dürfte. Wachsam bleiben! Nicht bei ukokex.vip investieren.

Auch bei "OKXCrypto-Handel" auf Telegram wird abgezockt. Diese Telegram-Gruppe verleitet anscheinend zu einem Kontakt mit dubiosen Brokern, die wiederum auf unseriöse Handelsplattformen locken. OKXCrypto-Handel meiden, wo es nur geht.

OKX Betrugsmasche mit Bitcoin, Blockchain und mehr!

  1. Betrug über OKX nimmt zu und endet im Finanzfiasko.
  2. Betrügerische Broker, unseriöse Trading-Plattformen und Anlagebetrug.
  3. Den Betroffenen wird vorgespielt, es würde ein echter Handel stattfinden.
  4. Doch die Kryptowährungen wie Bitcoin werden über OKX nur gekauft.
  5. Und dann über die Blockchain in die privaten Wallets der Täter transferiert.
  6. Den Schwindel bemerken die Betrugsopfer erst nach Monaten.
  7. Nämlich wenn die Auszahlung verweigert wird. Funkstille. 
  8. Digitale Lügen. Ihre Kryptos wurden nie für Trading verwendet!

Kostenfreie Ersteinschätzung nach OKX Betrug einholen - sich wehren!

Eines vorweg. Die Kryptobörse OKX gilt als vergleichsweise seriös und ist ein etablierter Finanzdienstleister. Mit Betrug hat OKX an sich nichts zu tun. 

Doch die Finanzbetrüger haben es geschafft, Sie über OKX abzuzocken. Jetzt brauchen Sie erst einmal eine Orientierung in dieser belastenden Situation. 

Deshalb biete ich als Rechtsanwalt für Anlagebetrug eine kostenfreie Ersteinschätzung an. Schreiben Sie mir einfach per Mail, was Ihnen passiert ist. Ich schaue mir das völlig unverbindlich an.

Danach erhalten Sie von mir eine anwaltliche Rückmeldung - speziell zu Ihrem Fall. Somit haben Sie meine Perspektive, und werden über Ihre jetzt noch verbleibenden Optionen aufgeklärt. 

OKX nimmt Ihre Einzahlungen gern an - doch was machen die Täter dann?

In meiner Kanzlei wurden mir bereits zahlreiche Schadensmeldungen zur OKX Betrugsmasche mitgeteilt. Meistens läuft es so, dass es "raffinierten Brokern" oder dubiose Finanzberater es gelingt, Sie auf eine bestimmte Website zu locken.

Diese gefälschte Website inszeniert sich als gewinnträchtige Trading-Plattform. Oftmals geht es um Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum, die beispielsweise renditestark am Markt gehandelt werden könnten (siehe: Anlagebetrug mit Bitcoin und Kryptowährungen).

Die cleveren Täter spielen sich als erfahrene Trader auf. Sie leiten die Betrugsopfer auf OKX, damit dort Kryptos gekauft werden können. Das geht bei OKX nämlich angenehm leicht.

Dann wird das Wallet bei OKX leergeräumt, und ein echtes Trading findet nie statt!

Wenn die Betrugsopfer sich bei OKX mit genügend Bitcoin oder anderen Kryptos "eingedeckt" haben, teilen die Scammer glaubhaft mit, diese digitalen Werte müssten nun auf eine bestimmte Wallet eingezahlt werden.

Angeblich sei dies das Wallet der ominösen Handelsplattform, auf der Gewinne erzielt werden könnten. Diesen Anweisungen folgen die Betroffenen der OKX Betrugsmasche. Sie zahlen ihre Kryptowährungen auf die Wallets der Täter ein.

Was dann folgt, ist eine "digitale Illusion" und der perfekte Onlinebetrug. Den Betrugsopfern werden Einzahlungen und später "erwirtschaftete Gewinne" auf der gefälschten Trading-Plattform angezeigt. OKX hat damit nichts mehr zu tun. OKX diente nur als Umtauschplatz.

In der Zwischenzeit machen sich die Abzocker aus dem Staub!

Die OKX Betrugsmasche endet hier noch lange nicht. Über Monate schaffen es die Finanzkriminellen, den Schein der Seriosität aufrecht zu erhalten - und fordern sogar noch weiteres Kapital.

"Denn es läuft ja gerade gut am Markt", heißt es. Die Betrugsopfer ahnen zu diesem Zeitpunkt nicht, dass sich die Scammer im Hintergrund bereits auf ihr eigenes Verschwinden einrichten (siehe z.B. Blockchain Betrugsmasche).

Haben erst einmal genügend Betrugsopfer weltweit auf die dubiosen Wallets der "Finanzberater" eingezahlt, wird die Reißleine gezogen. Plötzlich meldet sich niemand mehr. Die Trading-Plattform geht offline oder der Login funktioniert nicht mehr. Hier bemerken die Betrugsopfer, dass es sich von Anfang an um einen Betrug über OKX gehandelt hatte. 

Mail von OKX bekommen? Sicher, dass es die echte Kryptobörse war?

Die OKX Betrugsmasche kann auch gänzlich andere Formen annehmen. Beispielsweise registrieren sich "findige Kriminelle" Domains oder Mailadressen, die verdächtig nahe an der echten Kryptobörse OKX angelehnt sind.

Zur Veranschaulichung: Es braucht nicht viel Einfallsreichtum, um sich z.B. die Website "okx-pro-trading.net" zu registrieren. Das wirkt auf den ersten Blick wie eine "Sonderseite" der echten Kryptobörse OKX - doch wäre ein blanker Betrug.

Auch Mailadressen wie @okx-helpdesk.eu können von Abzockern verwendet werden, um gefälschte Mails "im Namen von OKX" in Umlauf zu bringen. Dabei entwenden die Täter auch das Firmenlogo von OKX und die Mails sehen tatsächlich so aus, als seien sie offiziell von OKX verschickt worden.

Fake-Support bei der OKX Betrugsmasche durchschauen!

Über diese OKX Betrugsmasche können sich die Finanzbetrüger als "OKX Support" aufspielen. Sie teilen beispielsweise mit, der Account sei gesperrt und müsse "über diesen Link" freigeschaltet werden.

Wer diesen Anweisungen folgt, landet auf Phishing-Seiten oder Websites, die Schadsoftware im Hintergrund installieren. Ferner können diese Mails dazu führen, dass Betrugsopfer wichtige, personenbezogene Daten von sich preisgeben.

In einigen Fällen gelingt es den Tätern, sich derart glaubwürdig als OKX Support zu inszenieren, dass die Betrugsopfer den kompletten Zugriff auf ihren echten OKX Account und ihr Onlinebanking verlieren. Achten Sie daher bei Mails darauf, dass diese die echte OKX Mailendung tragen - und selbst dann gilt Vorsicht!

OKX Betrug mit Blockchain: Love Scamming, AnyDesk und Chatnachrichten!

Beim derzeit um sich greifenden Anlagebetrug mit Kryptowährungen geht es für die Scammer um sehr viel Geld. Deshalb spielen sie auf der gesamtem Klaviatur des Betrugs.

Beispielsweise erstellen die Abzocker fake-Profile und geben sich als "junge, hübsche Dame" aus. Sie verwickeln die Betrugsopfer in intime Gespräche und stellen eine romantische Beziehung in Aussicht - nur um später "auf Biegen und Brechen" eine Einzahlung auf OKX zu erwirken:

Hilfe für Love Scamming Opfer

Besonders aufpassen müssen Sie, wenn der seltsame Internetkontakt plötzlich einen Zugriff auf Ihren Computer oder Ihr Handy wünscht. Angeblich soll "dabei geholfen werden, die Transaktion abzuwickeln". Dafür werden beispielsweise AnyDesk oder TeamViewer angeboten - doch es endet im Finanzfiasko:

  • Anydesk Betrugsmasche
  • TeamViewer Betrugsmasche

Alle social media-Plattformen und Chat-Apps sind betroffen!

Um die OKX Betrugsmasche möglichst durchziehen zu können, verwenden die kriminellen Banden jegliche verfügbare Onlinekommunikation. Das können soziale Netzwerke sein, oder Messengerdienste. 

Wichtig:

  • Betrugsopfer sollten sämtliche Chatnachrichten nach dem OKX Betrug abspeichern und archivieren. 
  • Machen Sie Screenshots von allen Täterprofilen und Websites, die mit der OKX Betrugsmasche in Verbindung stehen.
  • Telefonnummern ebenso notieren. All dies sind wertvolle Ermittlungshinweise, um den Abzockern auf die Spur zu kommen.

Warnlisten der Finanzaufsichten checken!

Nicht ohne Grund gibt es behördliche Betrugsmeldungen der internationalen Finanzaufsichten. Ich als Rechtsanwalt für Anlagebetrug scanne diese Veröffentlichungen, um möglichst frühzeitig warnen und aufklären zu können.

  • BaFin Warnungen (aus Deutschland)
  • FMA Warnungen (aus Österreich)
  • FINMA Warnungen (aus der Schweiz)

In vielen dieser Fälle wurden Kryptobörsen wie OKX für einen Betrug missbraucht. Bitte beachten Sie, dass die behördlichen Warnungen mit einer starken Zeitverzögerung veröffentlicht werden.

Denn eine Finanzaufsicht kann erst dann glaubhaft vor einem Finanzdienstleister warnen, wenn bereits ein erhärteter Verdachtsmoment vorliegt. Bis dahin können leider "unzählige Opfer" in die Falle gelockt werden.

Blockchain-Analyse nach OKX Betrugsmasche einsetzen - digitale Spurensicherung!

Hier die gute Nachricht in all diesem Chaos. Die Täter nutzen zwar die Blockchain, um Kryptos abzuzocken, doch auf der Blockchain hinterlässt jede Transaktion eine nachverfolgbare Spur. 

Das gilt insbesondere für Zahlungen, die über OKX geleistet worden sind. Denn OKX - wie jede andere, anerkannte Kryptobörse - speichert die Nutzerdaten, inklusive aller Blockchain-Transaktionen.

So können wir nach einer Betrugsmasche im Zuge einer Blockchain-Analyse wichtige Erkenntnisse über den Verbleib Ihrer digitalen Werte erhalten. 

Walletanbieter in den Betrug "mit einbezogen"?

Der OKX Betrug kann auch über weitere Wallets laufen. Denn die Täter wissen, dass OKX jederzeit bei einem Betrugsverdacht den Account des Betrugsopfer sperren und einfrieren kann.

Deshalb wechseln die Finanzkriminellen häufig unterschiedliche Walletanbieter ab. So wird dem Betrugsopfer beispielsweise mitgeteilt, zwar bei OKX zu kaufen, doch sofort das Atomic Wallet, Trust Wallet oder MetaMask zu nutzen. 

Am Endergebnis ändert sich dadurch nicht viel: die Kryptos sind jetzt in der Verfügungsgewalt der Täter, und es braucht eine detaillierte Blockchain-Analyse, sowie weitere, juristische Schritte, um sich vollumfänglich wehren zu können!

Was tun nach einem OKX Krypto-Betrug?

Betrugsopfer können und sollten die folgenden Schritte sofort umsetzen, damit sie die besten Chancen auf Rückholung des verlorenen Kapitals nutzen können:

  • Passwörter zum OKX Account und zum eigenen Onlinebanking ändern. Denn die Täter könnten womöglich im Zuge des Betrugs bei Ihnen "im Hintergrund" diverse Schadsoftware implementiert haben.
  • Blockchain-Daten sichern, damit eine Verfolgung der Zahlungsströme gewährleistet werden kann. Notfalls OKX miteinbeziehen, um die Transaktionsübersicht zu bekommen.
  • Rechtliche Maßnahmen einleiten lassen - sowohl strafrechtlich, als auch zivilrechtlich, und sowohl in Deutschland, als auch gegebenenfalls bei den internationalen Ermittlungsstellen.

Nutzen Sie meine kostenfreie Ersteinschätzung, um eine Orientierung in dieser unübersichtlichen Lage zu bekommen. Denn es geht um Ihr Vermögen, und viel Raum für weitere Fehler dürfen Sie jetzt niemandem geben - auch nicht Ihnen selbst!

OKX Betrugsmasche läuft in ähnlicher Form auch bei anderen Kryptobörsen!

Die Schuld OKX zuzuweisen wird Ihnen vermutlich wenig bringen. Denn diese Form von Anlagebetrug tritt aktuell auf sämtlichen, anderen Kryptobörsen ebenso auf.

Die Kryptobörsen dienen lediglich als Tauschplatz, und führen in der Regel nur aus, was die Kundinnen und Kunden angewiesen haben. Dass die Kundinnen und Kunden dabei von Betrügern "angeleitet" und quasi "im Hintergrund gesteuert" wurden, ist zunächst nicht den Kryptobörsen anzulasten:

  • Coinbase Betrug
  • Betrugsmasche über Bitpanda
  • crypto.com Betrug
  • Betrugsmasche über Binance
  • Kraken Betrugsmasche

Dennoch sind auch die Kryptobörsen in die Pflicht zu nehmen, falls Sicherheitsmaßnahmen und gesetzliche Vorschriften missachtet worden sind. 

Echter Fall aus meiner Kanzlei - so kann der Bitcoin Betrug über OKX ablaufen!

Eine betroffene Person meldete sich in meiner Kanzlei. Sie erhielt eine Nachricht über WhatsApp von einem Individuum, das eine Onlineplattform vorstellte. 

Diese Plattform versprach, dass man mit geringen Investitionen beträchtliche Gewinne durch Kryptowährungen und Blockchain erzielen könne. 

Anfangs erschien es vielversprechend. Es wurden mehrere Einzahlungen über die Kryptobörse OKX vorgenommen. Doch mittlerweile ist die Person fest davon überzeugt, dass es sich um einen betrügerischen Vorgang handelt. 

Und dann: Auszahlung verweigert, OKX Betrugsmasche "aufgeflogen"!

Als sie versuchte, ihr erwirtschaftetes Kapital abzuheben, wurden immer wieder neue Ausreden vorgebracht, weshalb das Geld noch nicht ausgezahlt werden konnte. 

Dann hat die Person aus Mangel an Kenntnis und Vorsicht einen kleinen Betrag in Form von USDT überwiesen.

Nach weiterem Drängen bezüglich der Kapitalauszahlung wurde sie aufgefordert, zusätzliche USDT über OKX zu bezahlen, angeblich um das Konto auf die Legalität der Gelder zu überprüfen. Doch zu einer Auszahlung kam es letztlich nie. 

Was sagt OKX selbst zur grassierenden Betrugsmasche mit Kryptowährungen?

OKX ist sich darüber bewusst, dass viele Menschen von Scammern um ihr Vermögen gebracht werden. Deshalb warnt die Kryptobörse auf mehreren Informationsseiten öffentlich vor den Abzockmethoden:

Ferner empfiehlt OKX, sich nicht auf dubiose Trading-Plattformen einzulassen. Schutzmaßnahmen zur Absicherung des eigenen Kontos bei OKX wurden implementiert, beispielsweise die beliebte und empfehlenswerte 2-Faktor-Authentifizierung. 

Erst kostenfreie Ersteinschätzung vom Rechtsanwalt, dann weitere Schritte planen!

Ich biete allen Betrugsopfern, die über OKX abgezockt worden sind, eine unverbindliche Hilfestellung an. Denn mir ist klar, dass Sie zunächst eine Orientierung brauchen und sonst in diesem Chaos "mental untergehen".

Bei mir können Sie eine kostenfreie Ersteinschätzung erhalten. Dadurch haben Sie ein anwaltliches Feedback zu Ihrem speziellen Einzelfall. Schreiben Sie mir per Mail, was Ihnen zugestoßen ist - ich bemühe mich, Ihnen zeitnah zu antworten.

Auf meiner Website

anlagebetrug.de

habe ich die verschiedenen Betrugsformen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen aufgezeigt. Meinerseits ist festzustellen, dass die Scammer sich immer neue Wege einfallen lassen, um unschuldige Menschen über das Ohr zu hauen.  

Abschließende Hinweise für Sie!

  1. Stets kritisch hinterfragen, ob die Mail, das Schreiben, der Brief oder der Anruf tatsächlich von OKX stammt. Denn die Betrüger sind "perfekt" darin, das entsprechend vorzutäuschen!
  2. Keine weiteren Zahlungen "an OKX" leisten, wenn es auch nur den leisesten Verdacht gibt, dass hier eine Betrugsmasche läuft. 
  3. Sofort das OKX Konto vor einem möglichen Fremdzugriff sichern. Sonst missbrauchen die Scammer Ihren Account womöglich noch für Geldwäsche.
  4. Warnlisten der Finanzaufsichten prüfen, sowie Warnmeldungen von spezialisierten Rechtsanwaltskanzleien.
  5. Ungutes Bauchgefühl beschleicht Sie wegen der "Trading-Plattform" oder dem "Finanzberater"? Kein gutes Zeichen. Intuition ist meist ein guter Indikator!
  6. Anwalt kostenfrei anfragen. Ersteinschätzung einholen. Möglichkeiten ausloten. Sich gegen die OKX Betrugsmasche wehren.

Sources


Article information

Author: Dr. Nancy Jones

Last Updated: 1700000162

Views: 867

Rating: 3.6 / 5 (57 voted)

Reviews: 92% of readers found this page helpful

Author information

Name: Dr. Nancy Jones

Birthday: 1929-01-09

Address: 13388 Mcneil Plain Suite 969, Matthewborough, WA 00936

Phone: +3549388385120484

Job: Bank Teller

Hobby: Raspberry Pi, Knitting, DIY Electronics, Gardening, Web Development, Graphic Design, Chess

Introduction: My name is Dr. Nancy Jones, I am a valuable, treasured, priceless, dazzling, courageous, accessible, enterprising person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.